Donnerstag, 21 April 2016 15:42

Wenn das Immunsystem schwächelt

Eine Immunschwäche ist im strengen medizinischen Sinne keine Krankheit. Unter Immunschwäche versteht man, die Unfähigkeit oder verminderte Fähigkeit des Organismus, Infektionen und Tumorerkrankungen abzuwehren. Unterschieden werden  primäre und sekundäre Immunschwächekrankheiten. Die primäre Immunschwäche ist eine anlagebedingte Schwäche des Immunsystems. Im Gegensatz dazu handelt es sich bei der sekundären Immunschwäche um einen Folgezustand von verschiedenen anderen Krankheiten, z.B. HIV- Infektion, medikamenteninduzierte Antikörpermangelsyndrome, hämatologische Tumore, Darmerkrankungen und Nierenerkrankungen.

Publiziert in Infos
Donnerstag, 21 April 2016 15:18

Parodontitis als Anzeichen von Diabetes Typ 2

Menschen mit Diabetes haben im Vergleich zu Nicht-Diabetikern ein dreimal so hohes Risiko, an Parodontitis zu erkranken. Denn hohe Blutzuckerwerte schwächen die Widerstandskraft des Zahnhalteapparats und begünstigen somit bakteriell bedingte Infektionen, betont diabetesDE, das Portal der Deutschen Diabetes-Hilfe.

 

 

Publiziert in Infos
Mittwoch, 09 Dezember 2015 10:46

Lichen ruber

Lichen ruber planus – auch Knötchenflechte genannt – ist eine nicht ansteckende, chronisch entzündliche, schubartig verlaufende Erkrankung der Haut und/oder Nägel und der Schleimhäute. Im Bereich der Haut ist sie gekennzeichnet durch juckende rötlich-livide, matt-glänzende Papeln, die sich häufig im Bereich der Knöchelinnenseite befinden. Im Bereich der Schleimhäute (Mukosa) spricht man von lichen ruber mucosae oder „oraler Knötchenflechte“.

Publiziert in Infos